Standortbewertung für Normal-Ladepunkte (bis 22 KW)

Regionale Potenzialanalyse zur Elektromobilität veröffentlicht

Als wesentlicher Bestandteil der Energiewende in Deutschland soll der Energieverbrauch und der damit einhergehende Ausstoß von CO2-Emissionen im Verkehrssektor gesenkt werden (Verkehrswende). In diesem Zusammenhang soll der Anteil von Fahrzeugen mit Elektroantrieb am Gesamtfahrzeugbestand deutlich erhöht werden. Um eine uneingeschränkte Mobilität mit Elektrofahrzeugen zu gewährleisten, muss eine entsprechende Ladeinfrastruktur errichtet werden.

Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen des Regionalen Energiemanagements eine Potenzialanalyse zur Elektromobilität durchgeführt, welche die räumliche Erreichbarkeit von Ladesäulen in Brandenburg untersucht. Die Potenzialanalyse gibt Kommunen, Unternehmen, Investoren und Interessenten eine Hilfestellung bei der sinnvollen Auswahl von Standorten für Elektroladesäulen. Hauptzielsetzung ist dabei die Ermittlung von Standorten, welche für den potenziellen Nutzer praktikabel und gleichzeitig wirtschaftlich attraktiv sind.

Alle Ergebnisse und Daten der Analyse liegen als Geodaten vor und sind im Geoportal auf der Internetseite der Anlauf- und Koordinierungsstelle Elektromobilität der Wirtschaftsförderung Brandenburg einsehbar. Darüber hinaus stehen die Geodaten auch auf der Internetseite des Regionalen Energiemanagement Brandenburg direkt zum Download zur Verfügung. Ebenso findet sich dort eine ausführliche Beschreibung der angewandten Methodik.

Für Interessierte bietet das Regionale Energiemanagement zusätzlich zum Geoportal auch die Möglichkeit von Beratungsleistungen und die Erstellung von Karten zum Thema an.